Weihnachtsbaum steht: Ein echter Wiener für den Rathausplatz

Aufbau im strömenden Regen; Fichtenstamm mit Kettensäge passend gemacht.

 

Der Weihnachtsbaum am Rathausplatz ist heuer "ein echter Wiener". Die 27 Meter hohe Fichte stammt zwar aus der niederösterreichisch-steirischen Raxlandschaft - das dortige Quellenschutzgebiet gehört aber der Stadt Wien. Unter strömendem Regen langte der 130 Jahre alte Baum heute Vormittag auf einem Sattelschlepper am Wiener Rathausplatz ein. Insgesamt 20 FörsterInnen der MA 49 und MitarbeiterInnen der MA 34 brachten die 7,5 Tonnen schwere Fichte mittels zweier Industriekräne in die Senkrechte. Neben dem Regen erschwerte der Umfang des Stammes den Aufbau. Förster der Stadt Wien (MA 49) mussten den Stamm mit einer Kettensäge schlanker machen. Am Rathausplatz ist ein quadratisches Loch im Beton eingelassen, in welchem der Baum letztlich erfolgreich fixiert wurde.

In den nächsten Tagen schmücken die MitarbeiterInnen des Stadtgartenamtes (MA 42) den Baum mit rund 1.000 LED-Lichtern. Am Samstag, dem 12. November um 17.30 Uhr, wird der Weihnachtsbaum dann von Bürgermeister Michael Häupl feierlich illuminiert.

Seit 1959 wird in der Adventzeit ein Weihnachtsbaum am Rathausplatz aufgestellt.

Ein Video vom Aufbau des Baumes gibt es in Kürze auf der Facebook-Seite der Stadt Wien www.facebook.com/wien.at

Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…