Wiener Festwochen 2017

Die Wiener Festwochen zeigen von 12.5. bis 18.6.2017 insgesamt 44 Produktionen aus 28 Ländern, darunter fünf Uraufführungen, zwei Europa-Premieren und zwei eigens für Wien adaptierte Neuversionen.

 

Unter ihrem neuen Intendanten Tomas Zierhofer-Kin präsentieren die Wiener Festwochen von 12.5. bis 18.6.2017 als „spartenübergreifendes Kunstfestival in der Stadt“ unterschiedlichste KünstlerInnen und Genres, von Theater über Performance bis zu Tanz. Zu den Programm-Highlights gehört die Uraufführung von „Mondparsifal Alpha 1-8 (Erzmutterz der Abwehrz)“ im Theater an der Wien, eine Oper des österreichischen Komponisten Bernhard Lang nach Richard Wagners „Parsifal“ in einer Inszenierung des deutschen Künstlers Jonathan Meese. Die britische Regielegende Peter Brook beschäftigt sich in „Battlefield“ mit dem indischen Epos Mahabharata und Schauspielstar Jude Law spielt in „Obsession“ unter der Regie von Ivo van Hove. Die Wiener Festwochen sind zudem mit diversen Performances auch im öffentlichen Raum präsent, etwa in Einkaufszentren oder im Friseursalon.

Als neues Format haben die Wiener Festwochen das Performeum entwickelt, ein „temporäres Museum für performative Künste“, das unterschiedliche Entwicklungen und Auffassungen von Performance-Art versammelt. Angesiedelt auf einem ehemaligen Fabrikgelände im 10. Bezirk soll es auch als Festivalzentrale fungieren. Eine weitere Neuheit ist die Akademie des Verlernens, eine Plattform, die sich mit lokalen und internationalen Initiativen vernetzt und in die Stadt und die Gesellschaft hinein agiert. Mit Hyperreality steht erstmals auch ein „Festival for Club Culture“ auf dem Programm der Wiener Festwochen.
Wiener Festwochen, 12.5.-18.6.2017, www.festwochen.at 

Dodatkowo:

Newsletter

Jeżeli chcesz otrzymywać mailem informacje na bieżąco wpisz swój adres e-mail
Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…