Tymon Radzik – ein polnischer Jugendlicher unter den Finalisten des internationalen Kinder-Friedenspreises 2017

Der 16- jährige Tymon wird als eines von drei Kindern aus der ganzen Welt für den diesjährigen Internationalen Kinder-Friedenspreis – auch Kindernobelpreis genannt – nominiert.

 

Der junge Teilnehmer arbeitet seit längerer Zeit aktiv daran, Kindern das Recht auf Zugang zu öffentlichen Informationen zu sichern. Seit einigen Monaten darf er eine beratende Funktion an der Seite von Anna Streżyńska, der polnischen Ministerin für Digitalisierung, ausüben. Wem der „Kindernobelpreis“ tatsächlich überreicht wird, erfahren wir am 4. Dezember.

Am Mittwoch, den 15. November 2017 wurden in Amsterdam, im Namen der Kids Rights Foundation, die drei Finalisten des Kinder-Friedenspreises 2017 von Demond Tutu bekannt gegeben. Der Preis wird jährlich an ein Kind vergeben, das sich mutig für Kinderrechte einsetzt. Unter den 169 Einreichungen aus 55 Ländern, hat das Experten-Komitee Tymon Radzik aus Polen, Mohamad Al Jounde aus Syrien und Faye Hasian aus Indonesien ausgewählt.

Tymon Radzik wurde von Mark Michalak, Polens Kinderrechtbeauftragtem, für die Auszeichnung nominiert. Schon früher hat er den Schüler in seinem Vorhaben, Kindern die Teilnahme an öffentlichen Debatten zu ermöglichen, unterstützt. Die anderen Finalisten wurden für ihr Engagement in den Bereichen Kinder als Flüchtlinge und Bildung (Mohamad), sowie für ihren Einsatz im Kampf gegen Kinderhandel (Faya) nominiert.

In einem persönlichen Brief an die drei Finalisten drückt Desmond Tutu, Schirmherr des Internationalen Kinder-Friedenspreises, seine Dankbarkeit für ihren wertvollen Beitrag zum Schutz der Kinderrechte aus: „Für mich ist es kein Zufall, dass die diesjährigen Finalisten mit der globalen Flüchtlingskrise und Gewalt gegen Kinder zu kämpfen haben. Sie engagieren sich für Kinderrechte – Angelegenheiten von denen sie selbst betroffen sind. Lasst uns zusammenarbeiten, um eine sichere Welt für zukünftige Generationen zu schaffen. "

Am 4. Dezember erfahren wir, wer den Preis gewinnt. Die feierliche Preisverleihung wird in Den Haag stattfinden, der Gewinner wird von der Friedensnobelpreisträgerin 2014 bekannt gegeben – Malala Yousafzai. 2013 erhielt sie selbst den Internationalen Kinder-Friedenspreis. Zur Preisverleihung sind viele Ehrengäste geladen, darunter seine Majestät, der jordanische Prinz Ali bin al-Hussein, der die Eröffnungsrede halten wird. Der Internationale Kinder-Friedenspreis wird jährlich an ein Kind vergeben, das sich für Kinderrechte einsetzt. Jedes Jahr erreicht die Botschaft der jungen Gewinner Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. 2017 wird der Preis zum dreizehnten Mal verliehen.

Mehr: https://youtu.be/jsBmLe_wZmU 

Dodatkowo:

Newsletter

Jeżeli chcesz otrzymywać mailem informacje na bieżąco wpisz swój adres e-mail
Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…