BETA-CAR
NATCAR

Aktuelles zum Corona-Virus

Hier finden Sie einen Überblick über die aktuellsten Infos und Links zum Coronavirus

 

 

 

 

 

Einschränkungen des öffentlichen Lebens in Wien
Die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum ist derzeit massiv eingeschränkt. Die ÖsterreicherInnen sind aufgefordert, sich selbst zu isolieren und soziale Kontakte ausschließlich mit jenen Menschen zu pflegen, mit denen man zusammenlebt. Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung werden geschlossen. Es gibt derzeit nur vier Gründe das Haus zu verlassen:

- Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist
- Dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel, Medikamente)
- Hilfe für andere Menschen
- Spaziergänge einzeln oder mit Personen, mit denen man zusammenwohnt
Seit 17.3.2020 sind Restaurants vollständig geschlossen. Die Lebensmittelversorgung wird über Supermärkte und Lieferservices gewährleistet.

Seit 16.3.2020 bleiben die Tourist-Infos des WienTourismus in der Innenstadt (Albertinaplatz), am Hauptbahnhof und am Flughafen Wien Schwechat bis auf Weiteres geschlossen.

Ein Rundruf des WienTourismus ergab, dass mit Stand 23.03.2020 in Wien 228 Hotelbetriebe von 365 geschlossen haben. Die Bettenkapazität ist dadurch um 53 % verringert: 32.200 Betten von insgesamt 61.200 fallen derzeit weg (gerundete Werte).

Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen und ihre MitarbeiterInnen
Einen Überblick über sämtliche Unterstützungsmaßnahmen für betroffene Unternehmen bietet dieses PDF der Wirtschaftsagentur Wien (Stand: 15.3.2020). Es enthält Informationen und weiterführende Links zu den folgenden Bereichen:

- Maßnahmen des Bundes durch den mit 4 Mrd. Euro dotierten COVID-19-Krisenbewältigungsfonds: Kreditgarantien, Überbrückungskredite, steuerliche Maßnahmen, Kurzarbeit, etc.
- Maßnahmen von Stadt Wien und WK Wien: 12 Mio. Euro Liquiditätsstärkung für Wiener KMUs, 20 Millionen Euro-Notlagenfonds für EPUs und Kleinstunternehmen ab sofort, waff stockt Mittel für - Arbeitsstiftungen auf
- AMS-Leistungen online beantragen
- Auflistung weiterer Maßnahmen von verschiedenen Stellen
- Auflistung bestehender Angebote von besonderer Relevanz
Stadt Wien: Informationen für Unternehmen und Beschäftigte, Formulare zum Download: https://coronavirus.wien.gv.at/site/wirtschaft/ 

Update 17.3.: Ludwig/Hebein/Hanke: Stadt Wien stockt Corona-Hilfspaket auf insgesamt 85 Millionen Euro auf

Corona-Virus Infopoint der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) für österreichische Tourismusbetriebe, Reiseveranstalter, etc.: 0590900-4352, Ten adres pocztowy jest chroniony przed spamowaniem. Aby go zobaczyć, konieczne jest włączenie w przeglądarce obsługi JavaScript. , Informationen unter https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/coronavirus-wirtschaftskammer-als-anlaufstelle.html 
Informationen für die Hotellerie: https://www.wko.at/branchen/tourismus-freizeitwirtschaft/hotellerie/coronavirus-informationen-fuer-die-hotellerie.html 
Haftungspaket für den Tourismus: Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) hat gemeinsam mit der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) ein Haftungspaket im Umfang von bis zu 100 Millionen Euro geschnürt. Nähere Informationen auf der Website des BMLRT. Anträge können ab sofort auf der Website der ÖHT gestellt werden

Kurzarbeit für Tourismusbetriebe
Sozialpartner und Bundesregierung einigten sich am 17.3. auf ein neues Kurzarbeitsmodell, das Erleichterungen vor allem für die von Covid-19 so schwer getroffene Tourismusbranche enthält. Das Kurzarbeitsmodell wurde vor allem an die Bedürfnisse der Dienstleistungsbranche angepasst, um MitarbeiterInnen im Betrieb halten zu können, auch wenn die Tätigkeiten im Betrieb vorerst auf ein Minimum reduziert werden müssen. Die folgenden Maßnahmen wurden vereinbart:

- Die Sozialversicherungsbeiträge des Dienstgebers bemessen sich am Entgelt vor der Kurzarbeit. Im neuen Kurzarbeitsmodell werden auch diese erhöhten Beiträge ab dem ersten Monat vom AMS übernommen.
- Der Erstkontakt mit dem AMS kann per Mail oder telefonisch erfolgen.
- Bei der Corona-Kurzarbeit müssen Arbeitnehmer in Abstimmung mit dem Arbeitgeber ihren gesamten Urlaubsanspruch vergangener Urlaubsjahre und ihr gesamtes Zeitguthaben verbrauchen.
- Entfall der 10 Prozent-Beschäftigungsgrenze: Gekürzte Normalarbeitszeit muss nur im Durchschnitt des Durchrechnungszeitraumes zwischen 10 und 90 Prozent liegen, längere Zeiträume mit einer Wochenarbeitszeit von 0 Stunden können vereinbart werden.
- Die Kurzarbeitsbeihilfe des AMS bemisst sich am Nettoentgelt des Arbeitnehmers vor Kurzarbeit und garantiert ein Mindesteinkommen: Nettoersatzraten zwischen 80-90 Prozent des bisherigen Nettoentgelts.
- Sozialpartnervereinbarung wird innerhalb von 48 Stunden ermöglicht.
- Förderdauer beträgt drei Monate, bei Bedarf Verlängerung auf weitere drei Monate möglich.
- Bei besonderen Verhältnissen ist Entfall der Behaltefrist zu verhandeln.
Das neue Modell ist allen Unternehmen zugänglich, unabhängig von der Größe oder Branche. Für das Corona-Kurzarbeitsmodell stehen insgesamt 400 Millionen Euro zur Verfügung.

Nähere Informationen in der Presseaussendung sowie einem Booklet des Arbeitsministeriums bzw. beim Arbeitsmarktservice AMS.

Offizielle Informationen
Die Ausbreitung und die Auswirkungen des Coronavirus Covid-19 ändern sich laufend, daher empfehlen wir, die jeweils neuesten Informationen auf den offiziellen Websites der Behörden nachzulesen:

- Aktuelle Zahlen zu Testungen in Österreich: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html 
- Laufend aktualisierte Zahlen des Gesundheitsministeriums mit Daten auf Bezirksebene (inkl. der Wiener Bezirke): https://info.gesundheitsministerium.at/ 
- Aktuell verordnete und empfohlene Maßnahmen der Bundesregierung, die auch für den Tourismus relevant sind: https://www.bmlrt.gv.at/tourismus/corona-tourismus/massnahmen_bundesregierung.html - - Gesammelte Informationen des Gesundheitsministeriums: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/ 
- Gesetze, Erlässe und Verordnungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Rechtliches.html 
- Fragen und Antworten auf der Website der Stadt Wien: www.coronavirus.wien.gv.at  
- Informationen für Wien-BesucherInnen finden Sie auf unserer B2C-Seite unter https://www.wien.info/de/reiseinfos/coronavirus 
- Gesundheitsnummer (telefonische Gesundheitsberatung bei konkreten Verdachtsfällen): 1450 (aus ganz Österreich zum Ortstarif)
- Hotline der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) zu Fragen der Übertragung, Vorbeugung, etc.: 0800 555 621, Informationen unter https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/ 


Update zu Veranstaltungen
Veranstaltungen sind derzeit gänzlich untersagt. Die einzigen Ausnahmen sind jene Aktivitäten, die der Bekämpfung des Coronavirus dienen. Zahlreiche Veranstaltungen in Wien mussten daher verschoben oder abgesagt werden: https://www.vienna.convention.at/de/veranstaltungsplanung/covid-19 

Einreisebeschränkungen
Es gibt einen Einreisestopp nach Österreich für Personen aus Italien, der Schweiz und aus dem Fürstentum Liechtenstein. Der Passagierverkehr per Zug und Flugzeug ist eingestellt. Seit 17.3.2020 werden auch Reisende aus Großbritannien, den Niederlanden, Russland und der Ukraine nicht mehr nach Österreich einreisen dürfen (Ausnahme: sie begeben sich zwei Wochen in Heimquarantäne oder sie verfügen über ein aktuelles Gesundheitszertifikat).

Der Flughafen Wien stellte mit 17.3.2020 auf Notbetrieb um. Der Linienflugverkehr kommt durch Flugstreichungen (u.a. seitens Home Carrier Austrian Airlines, der mit 19.3.2020 seinen regulären Flugbetrieb temporär einstellte) weitgehend zum Erliegen. Der Betrieb am Flughafen Wien wird im erforderlichen Ausmaß aufrechterhalten: für die Konzentration auf Rückholungen österreichischer StaatsbürgerInnen, für die Aufrechterhaltung der Versorgung höchst bedeutsamen Frachtflüge, auch das General Aviation Center bleibt in Betrieb. Dadurch soll vor allem auch die Anlieferung wichtiger Güter, wie Medikamente oder dringend benötigte Waren, weiterhin ermöglicht werden. Landeverbote gelten derzeit für Flüge aus China, Frankreich, Iran, Italien, Schweiz, Spanien, Südkorea und seit 18.3.2020, auch für Großbritannien, die Niederlande, Russland und die Ukraine. Flüge aus diesen Ländern dürfen nicht mehr in Wien landen.
Aktuelle Informationen des Flughafen Wien unter https://www.viennaairport.com/aktuelles 
Aktuelle Fluginformationen von Austrian Airlines: https://www.austrian.com/Info/Flightinformation/Travel%20Alerts.aspx?sc_lang=de&cc=DE 

Am 18.03. schloss die EU alle Außengrenzen für die Dauer von 30 Tagen. Die USA haben einen 30-tägigen Einreisestopp für EuropäerInnen verordnet, auch Israel verwehrt derzeit Reisenden aus Österreich sowie anderer europäischer Länder die Einreise. Deutschland, Tschechien, Ungarn und die Slowakei haben die Grenzen zu Österreich geschlossen. Auch Dänemark hat die Grenzen für nicht notwendigen Verkehr geschlossen, Schweden eine Reisewarnung für alle Länder der Welt ausgesprochen. Die österreichischen Botschaften und Konsulate haben alle Visa-Vergaben eingestellt.

Aktualisierte Reiseinformationen und Reisewarnungen des Außenministeriums: https://www.bmeia.gv.at/ 

Aus den FAQs des Gesundsheitsministeriums:
In einem Verdachtsfall bei Aufenthalt in Wien

Wenn ein Gast, ein/e Meeting-Teilnehmer/in, ein/e Kolleg/in oder eine andere Person Symptome aufweist oder befürchtet an Covid-19 erkrankt zu sein:
- zuhause bzw. im Hotel bleiben
- Kontakte zu anderen Personen minimieren
- das Gesundheitstelefon 1450 (ohne Vorwahl aus Österreich, egal ob vom Mobiltelefon oder Festnetz) anrufen und die Ratschläge bitte genau befolgen.


Empfehlungen zur Vorbeugung

- Waschen Sie Ihre Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife oder einem alkoholhaltigen Desinfektionsmittel. Video dazu von der Medizinischer Universität Wien: https://www.youtube.com/watch?v=HwMDo_QZkkI&feature=emb_title 
- Bedecken Sie Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch (nicht mit den Händen), wenn Sie husten oder niesen.
- Entsorgen Sie das Papiertaschentuch umgehend und waschen Sie danach Ihre Hände
- Das Einhalten eines Mindestabstandes (ca. 1 bis 2 Meter) von krankheitsverdächtigen Personen
- Zum jetzigen Zeitpunkt wird das Tragen von Hygiene- bzw. Atemschutzmasken für die gesunde Allgemeinbevölkerung weder von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch von der europäischen Seuchenschutzbehörde (ECDC) empfohlen. 


Quelle: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html 

Empfehlungen der WHO auf Englisch:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/advice-for-public 

Top
Na podstawie przepisów art. 13 ust. 1 i ust. 2 rozporządzenia Parlamentu Europejskiego i Rady (UE) 2016/679 z 27 kwietnia 2016 r. informujemy, iż Österreichisch-Polnischer Verein für Kulturfreunde „Galizien“, jest administratorem danych osobowych, które przetwarza na zasadach określonych w polityce prywatności. Strona korzysta z plików cookie w celu realizacji usług na zasadach określonych w tej polityce. Warunki przechowywania lub dostępu do cookie w można określić w ustawieniach przeglądarki internetowej z której Pan/Pani korzysta lub konfiguracji usług internetowej. More details…