Operetta

Operette von Michael Dobrrzynski /mit dem Warschauer Kammertheater im Rahmen des Armel Opera Festival 2017
Termin: So 2. Juli 2017 19:30

 

Oper in zwei Akten
auf Polnisch mit englischen und deutschen Untertiteln


Der zeitgenössische polnische Schriftsteller, Witold Gombrowicz, arbeitete über 15 Jahre an Operetta, welches als eines seiner wichtigsten Werke gilt. Das Stück stellt die triviale Scheinwelt und geistige Leere der Operette dem Pathos, Schmerz und der wahren Schrecklichkeit der Geschichte gegenüber. Die einzige, zerbrechliche Hoffnung der Menschheit bestehe in der Entblößung des Selbsts – so der Regisseur, Jerzy Lach. Das Stück stellt zwei prominente Gesellschaftsschichten einander gegenüber: die Aristokratie und die Unterschicht. Die Aufmerksamkeit des Publikums wird vor allem auf die Aristokratie gelenkt, die in ein Korsett aus Regeln und Normen gezwängt wird. Ihre Beschränktheit manifestiert sich in ihrem Kleidungsstil, ihrer gestelzte Sprache und in den sich ständig wiederholenden, bizarren Gesten. Da erscheint Meister Fior, Diktator des Scheins, in dieser gekünstelten Welt, und indem er seinen Untergebenen Kleider aufzwingt, hält er sie gleichzeitig auch unter Kontrolle. Die zurückhaltende Albertine hebt sich von diesen oben beschriebenen Massen ab. Ihr aufrichtiges Verlangen nach Nacktheit symbolisiert die Freiheit und den Ausbruch aus dem Gefängnis des Formalen.
Das Armel Opera Festival, das heuer sein 10. Jubiläum feiert, hat sich die Popularisierung der zeitgenössischen Oper zum Ziel gesetzt. Jedes Jahr bringt das Festival gemeinsam mit ausgewählten europäischen Opernhäusern fünf neue Produktionen auf die Bühne. Die Vorstellungen sind gleichzeitig Teil eines Wettbewerbs: die beste Vorstellung und die besten SängerInnen werden von Musikexperten ausgewählt und ausgezeichnet. Das Armel Opera Festival stellt sich zum ersten Mal neben Budapest auch in Wien, im MuTh vor.


Karten: 35/30/25 €

Info-tel. +43 1 347 80 80
Am Augartenspitz 1
1020 Wien
Ten adres pocztowy jest chroniony przed spamowaniem. Aby go zobaczyć, konieczne jest włączenie w przeglądarce obsługi JavaScript. 

Dodatkowo:

Newsletter

Jeżeli chcesz otrzymywać mailem informacje na bieżąco wpisz swój adres e-mail
Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…