30 Jahre Beratungszentrum in Wien

 Das Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen in Wien ist 30 Jahre alt! 

Das Beratungszentrum (BZ) vereint

• eine arbeitsmarktpolitische Betreuungseinrichtung für ausländische ArbeitnehmerInnen und deren Familienangehörige mit einer eigenen Frauenberatungsstelle,
• die Perspektive – Anerkennungs- und Weiterbildungsberatungsstelle für Asylberechtigte und NeuzuwanderInnen und
• die Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen für Wien, Niederösterreich und Nordburgenland

unter „einem Dach". Unsere 40 MitarbeiterInnen sprechen 20 verschiedene Sprachen, in denen sie jährlich Beratung für tausende Ratsuchende in ihrer Mutter-Vatersprache anbieten. Das BZ ist jedoch auch immer wieder in unterschiedlichsten europäischen Aktivitäten engagiert. Vielfältige Projekte ergänzen das Angebot.

Vor 30 Jahren wurde im WUK mit zwei MitarbeiterInnen das Wiener Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen mit Unterstützung vom damaligen Sozialminister Alfred Dallinger.gegründet, das auch in anderen Bundesländern Vorbild für die Initiierung ähnlicher Einrichtungen war.

Am 8. November wird das 30-jährige Jubiläum des BZ mit Zappa & The Wild Irish Lasses, Fatima Spar and The Freedom Fries und Roy de Roy wieder im WUK gebührend gefeiert.

Nach einer Grußbotschaft von Bundespräsident Heinz Fischer, werden Integrations- und Frauenstadträtin Sandra Frauenberger, Rudolf Kaske, Präsident der Arbeiterkammer, und Petra Draxl, Landesgeschäftsführerin AMS Wien, Begrüßungs- und Jubiläumsworte sprechen. Slavko Ninic von der Wiener Tschuschenkapelle moderiert.

Wann: Freitag, 8. November 2013, ab 19.30 Uhr
WO: WUK, Saal, Währinger Straße 59, 1090 Wien
Der Eintritt ist natürlich frei!

Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…