Feierliche Eröffnung der Sonderausstellung „Mozart: Reisender in Europa“

Eröffnung der Sonderausstellung „Mozart: Reisender in Europa“

 

Das Mozarthaus Vienna, ein Museum der Wien Holding, eröffnete am 12. Februar 2019 in Anwesenheit zahlreicher geladener Gäste die neue Sonderausstellung des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien „Mozart: Reisender in Europa“.

Feierliche Eröffnung im Beisein zahlreicher Gäste

Im Anschluss an die Begrüßung durch Dr. Gerhard Vitek, Direktor des Mozarthaus Vienna, und KR Peter Hanke, Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales, gab der Direktor des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien Prof. Dr. Dr.h.c. Otto Biba eine Einführung in die Ausstellung, die er gemeinsam mit der stellvertretenden Direktorin des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien Prof.in Dr.in Ingrid Fuchs kuratiert hat.

Die neue Sonderausstellung vermittelt mit unterschiedlichsten, schön anzusehenden und viel aussagenden Objekten und anhand ausgewählter signifikanter Beispiele, was Mozart nur dank seiner Reisen komponiert, wie viel er von diesen mitgenommen und für sich selbst und seine Musik verarbeitet hat.

Die feierliche Eröffnung durch Dr. Thomas Angyan, Intendant der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, und ein musikalisches Rahmenprogramm mit dem Jess-Quartett-Wien rundeten den Abend stimmungsvoll ab.

Die neue Sonderausstellung ist bis bis 26. Jänner 2020 im Mozarthaus Vienna zu sehen.

Top
We use cookies to improve our website. By continuing to use this website, you are giving consent to cookies being used. More details…